Aktuelles

 


Auf unserer Startseite finden Sie die letzten Meldungen.


ARCHIVIERTE MELDUNGEN:

Forum für Mobilität und Verkehr in der europäischen Metropolregion Rhein-Neckar


Fahrradförderung im Betrieb als integrierter Bestandteil des Unternehmensmanagements

Fachtagung "Fahrrad-fit im Betrieb" - Chancen und Vorteile der Fahrradförderung für Unternehmen
am 22. und 23. Juni 2009 im John Deere Forum in Mannheim.

Viele Unternehmen haben die  Bedeutung des Radverkehrs erkannt. Die Tagungsteilnehmer kommen überwiegend aus Unternehmen in ganz Deutschland und stellen zahlreiche gute Beispiele aus der Praxis vor.

Informationen zur Tagung unter Link
http://www.fahrrad-fit.de

Anmeldung unter

Das Projekt wird durch das Bundesverkehrsministerium gefördert.
Kooperationspartner sind B.A.U.M., "Wirtschaft in Bewegung" sowie der Verkehrsclub Deutschland.
 
Besuchen Sie auch die begleitende Ausstellung "Radfahren zur Arbeit – Sicher und kompetent im Verkehr" betreut durch
Link http://www.tari-bikes.com/

Forum für Mobilität und Verkehr in der europäischen Metropolregion Rhein-Neckar


Nach 3 Bundeskongressen in Wiesloch, Hambach und Lampertheim sowie 5 Fachtagungen, bei der BASF in Ludwigshafen, dem ACE Auto Club Europa, der AOK Nürnberg, bei Infineon Dresden und bei der WHO Deutschland, auf dem UN Campus in Bonn startet "Wirtschaft in Bewegung" das Forum für Mobilität und Verkehr in der europäischen Metropolregion Rhein-Neckar.

An dem Forum beteiligen sich Mobilitätsfachleute und Verkehrsplaner, Vertreter von Städten und Gemeinden, sowie Unternehmen aus der Region Rhein-Neckar.

In einigen europäischen Metropolregionen hat man mit großem Erfolg neue Wege mit betrieblichem- und schulischem Mobilitätsmanagement, mit Verkehrsvermeidung, auch zu Fuß gehen und Fahrrad fahren, beschritten. Alle diese Ideen und Konzepte sind Maßnahmen gegen den Klimawandel. Das umfassend zu betrachten bringt großen betriebswirtschaftlichen Nutzen für die in der Metropolregion Rhein-Neckar ansässigen Betriebe.

Folgende kluge Sätze hat die Agenda Gruppe Verkehr in Wiesloch zusammengestellt, ich zitiere:

"In vielen Bereichen der lebenswerten Metropolregion gibt es täglich den "ganz normalen Verkehrs-Wahnsinn" Die Belastungen für die Menschen, die an diesen Strassen leben sind unerträglich. Neue Straßenplanungen, Brücken und Tunnel, sowie der Ausbau der wichtigen Schienenverbindungen werden, wenn überhaupt, erst in etwa 10-15 Jahren realisiert sein. Die Mobilität und insbesondere die Nahmobilität sind ein wichtiger Zukunftsfaktor für die Metropolregion Rhein-Neckar.
Moderne Mobilitätsplanung überlegt, wie man vorhandene Verkehrsmittel optimal auslastet um die Lebensqualität zu erhalten. Ankommen, wann und wo muss möglich bleiben."

Zitat Ende.

Das Forum hat sich zum Ziel gesetzt hat, das Thema Mobilität, insbesondere "Mit dem Fahrrad zur Arbeit und betriebliches Mobilitätsmanagment" in den Unternehmen zu verankern. Gemeint sind damit Lösungsansätze im Wirtschaftsverkehr:

Wie erreichen Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze?
Wie organisiert sich der Dienst- und Geschäftsverkehr eines Unternehmens?
Wie kann Lieferverkehr erfolgen?

Die CO2 Belastung und damit Umweltkatastrophen, Überschwemmungen, Klimaprobleme, Abgase, Lärm werden jährlich leider bedeutend größer und verheerender.

Welche Welt wollen wir unseren Kindern und Enkelkindern hinterlassen? Im politischen Bereich fehlt der Wille neue Wege zu gehen.

Ich bitte Sie und die Verantwortlichen in den Städten und Unternehmen unsere heutigen Denkanstöße umzusetzen.

Lassen Sie uns eine bewußtere Mobilität beginnen.


Downloads

Präsentationen - Bundeskongress 2006

Klicken Sie hier um alle Präsentationen im
PDF-Format als ZIP-Paket herunterzuladen (40 MB).

Präsentationen - Mendrisio Mobiliti 04.05.2007

Klicken Sie hier um alle Präsentationen
im PDF-Format als ZIP-Paket
herunterzuladen (7 MB).

Präsentationen - Wirtschaft in Bewegung Forum 08.05.2007

Klicken Sie hier um alle Präsentationen im
PDF-Format herunterzuladen (5 MB).
Berichterstattung der Rhein-Neckar Zeitung

Forum für Mobilität und Verkehr in der europäischen Metropolregion Rhein-Neckar

Auftaktveranstaltung am 8. Mai 2007 bei der Firma Lincoln GmbH in Walldorf


Die Initiatoren des Forums und die Agenda Gruppe Verkehr Wiesloch/Walldorf laden Sie herzlich zur Auftaktveranstaltung
am 8. Mai 2007, 16:30 Uhr bei der Firma Lincoln GmbH. Heinrich-Hertz-Str. 2-8, D-69190 Walldorf ein.

Die Veranstaltung wird moderiert von Uwe Kleefoot (Weinheim), Oberbürgermeister i.R., Kreisrat und stellvertretender Verbandsvorsitzender des Verbandes Region Rhein-Neckar.

http://www.lincolnindustrial.de

vorläufige Agenda:

Begrüßung
Präsentation der Firma Lincoln
Herr Astor, Erster Beigeordneter Walldorf

Diese Mobilitätskonzepte werden vorgestellt:

"Freiburger Modell", Viktor Wember, IG Metall Freiburg
"Betriebliches Mobilitätsmanagement" von Ingolf Hetzel, NAHVERKEHRSBERATUNG SÜDWEST, Heidelberg
"Das B.A.U.M.-Projekt, Mobilitätsaktionswochen in Unternehmen" - Dieter Brübach, B.A.U.M. e.V., Hannover
Mobilitätsideen für Wiesloch/Walldorf - Dr. Brigitta Martens-Aly und Manfred Stindl, Agenda Gruppe Verkehr Wiesloch
Fahrradpräsentation mit Transport- und Geschäftsfahrrädern von Tari-Bike und Packtaschen von Ortlieb
AOK Information zur Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit"


Gesprächsrunde des
Forums für Mobilität und Verkehr in der europäischen Metropolregion Rhein-Neckar
am 29. März 2007 in Heidelberg



Den Start des "Forum für Mobilität und Verkehr in der europäischen Metropolregion Rhein-Neckar" am 15. März 2007 bei der RNV in Mannheim kann man sicher als geglückt bezeichnen. Mobilitätsfachleute und Verkehrsplaner, Vertreter von Verbänden, Organisationen, Agenda-Gruppen sowie von Städten und Gemeinden haben intensiv und sehr kreativ die Verkehrsproblematik in der lebenswerten Metropolregion beleuchtet.

Die Teilnehmer kamen aus Sinsheim, Wiesloch, Bad Dürkheim, Ludwigshafen, Mannheim, Heidelberg, Stuttgart, Hemsbach, Darmstadt, Edingen und Hannover.

In jedem dieser Orte gibt es unterschiedliche Verkehrsbelastungen und dementsprechend Wünsche und Fragen, wie man die heutige Verkehrssituation zum Wohle der Menschen verändern könnte.

Neben vielen regionalen Problemen kristallisierten sich die Themen betriebliches Mobilitästmanagment, ÖPNV und Radverkehr als gemeinsame erste Gesprächsplattform heraus.

Eine weitere Gesprächsrunde wurde vereinbart, in der Vorstellungen erörtert werden wie das sich Forum zukünftig wirkungsvoll und inhaltlich strukturieren kann, um den Unternehmen und der Metropolregion qualifizierte und nützliche Ideen anzubieten.

Die Runde findet am 29. März 2007 um 17:00 Uhr in der Gaststätte am Heidelberger Hauptbahnhof statt.

Weiterhin bitten wir Sie um Anregungen zu folgenden Fragen:

Welche Erwartungen setzen Sie in das Forum?

Welcher Nutzen soll das Forum Ihnen bieten?

Welche Aktivitäten gibt es in Bezug auf dieses Thema in Ihrer Institution und welchen Beitrag könnten Sie mit welchem Aufwand leisten?

Welche Ziele verfolgen Sie bezüglich des Themas?

Welche Partner brauchen Sie dazu?

Welchen Beitrag erwarten Sie von diesen Partnern?


Fotos und Referate des 3. Bundeskongress Wirtschaft in Bewegung

in der Spargelstadt Lampertheim am 16. und 17. März 2006




Der 3. Bundeskongress ist beendet. 21 Referenten haben in ihren Vorträgen die gesamte Breite des Betrieblichen Mobilitätsmanagements aufgezeigt. Veranstalter, Sponsoren, Referenten und Teilnehmer sind voll des Lobes.

HIER finden Sie jetzt Fotos vom 3. Bundeskongress!

Und schon setzt auch die Nachfrage nach Kopien der Vortragsinhalte ein.

Wir bieten Ihnen an:

alle Vorträge, Fotos und das Tagungsheft auf einer CD

das Tagungsheft (gedruckt) mit der Kurzfassung aller Vorträge

Referenten und Teilnehmer des Kongresses können die CD zum Vorzugspreis bestellen!

Klicken Sie HIER um das Tagungsheft und/oder die CD zu bestellen.


2. Wirtschaft in Bewegung Award verliehen

vorne (von links nach rechts): Bruno Leidenberger, ACE; Rainer Zotz, BASF AG Ludwigshafen; Marianne Herr, MTU Friedrichshafen; Bertram Späth, Best Western Hotel Victoria Freiburg; Dieter Brübach, B.A.U.M. e.V.; hinten: Wilhelm Schneider, Künstler und Erschaffer des Awards 2006; Dr.-Ing. Jürgen Göttsche und Manfred Grix, Wirtschaft in Bewegung

Auf dem 3. Bundeskongress Wirtschaft in Bewegung am 16. und 17. März 2006 in Lampertheim wurde bereits zum zweiten Mal der Wirtschaft in Bewegung Award, die Top-Auszeichnung für innovative Nahmobilitätskonzepte in Deutschland, verliehen.

Premiert wurden wieder drei Unternehmen aus Industrie, Handel oder Dienstleistung mit mehr als 20 Mitarbeitern, die eine herausragende Konzeption für innovative Lösungsansätze zum betrieblichen Mobilitätsmanagement realisiert haben, in denen das Fahrrad einen wichtigen Stellenwert besitzt.

Die diesjährigen Preisträger sind:

BASF AG Ludwigshafen
MTU Friedrichshafen
Best Western Premier
Hotel Victoria Freiburg



EUSTAFF 2005 IN WIESLOCH UND LAMPERTHEIM!

Auf ihrer Fahrt von Biel / Bienne (Schweiz) über Basel nach Berlin machten die Liegeradfahrer der
EUSTAFF 2005 auch in der Gründungsstadt von Wirtschaft in Bewegung, Wiesloch, Station und wurden von Oberbürgermeister Franz Schaidhammer und Manfred Grix willkommen geheißen.

Ehe sich die Teilnehmer auf den Weg nach Lampertheim machten, wo ihnen eine Einladung für den Bundesverkehrsminister zum 3. Bundeskongress Wirtschaft in Bewegung in Lampertheim überreicht wurde, konnten sie sich am Stand von Tari-Bikes mit Getränken und Obstsalat stärken.
Hier finden Sie Fotos und Videos des Ereignisses.

 

Home
Zurück
Druckansicht
Suche
(c)2005 Wirtschaft in Bewegung ist eine Initiative des WEBARKADEN Vertriebsbüro Wiesloch - www.webarkaden.de